Fahrzeuge

Sanitätsdienst, Betreuungsdienst oder Technik und Sicherheit: Unser Ortsverein verfügt über zwei Fahrzeuge bzw. Fahrzeuggespanne, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall alle Bereiche abdecken können. Klicken Sie auf die Fotos unserer Ausrüstung, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Einsatzfahrzeug der Notfallhilfe

Audi_aussen_xl

Foto: S. Bellm / DRK Ortsverein Weiher e.V.

Bei Notfallhilfeeinsätzen zählt wirklich jede Sekunde, deshalb sind wir vom DRK Weiher auf unser 2012 neu beschafftes Einsatzfahrzeug, ein Audi A4 Avant auch besonders stolz…

Schnelleinsatzfahrzeug mit Material für Sanitätsdienste und zur Unterstützung der Notfallhilfe

MTW_Kofferaum_offen_mit_Material_xl

Foto: S. Bellm / DRK Ortsverein Weiher e.V.

Ist es notwendig, eine Einsatzstelle mit technischer Ausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen, wie Beleuchtung oder einer Absperrung gefährlicher Bereiche, zu versorgen, rücken unsere Helferinnen und Helfer mit dem MTW aus. Der speziell für diese Zwecke umgebaute Transporter vom Typ T4 kann bei Bedarf auch noch durch unserem Technik-Anhänger ergänzt werden.

Technik Zug

Sei es für geplante Sanitätsdienste oder zur Unterstützung bei Großschadensereignisse, werden Zelte, Feldbetten, Verpflegungseinrichtungen oder sonstiges, nicht alltäglich benötigtes Gerät angefordert, kommt unser MTW als Gespann mit dem Technik Anhänger zum Einsatz
Material

Versorgungsrucksäcke und -taschen

Für eine abgestimmte Versorgung stehen unseren Helfern zahlreiche Rucksäcke und Taschen für die direkte Erstversorgung von Verletzten oder unverletzten Betroffenen bereit. Zur medizinischen Ausstattung gehören zum Beispiel eine Sauerstoffflasche, Beatmungstaschen und Defibrillator. In den Betreuungsrucksäcken befinden sich beispielsweise Hygieneartikel.

Technik-Anhänger

Der Anhänger für unsere Bereitschaft „Technik und Sicherheit“ bietet zahlreiche Möglichkeiten der technischen Versorgung an einer Einsatzstelle. So ist es möglich, einen Platz durch starke Strahler, große Mengen Stromkabel und einer benzinbetriebenen Stromerzeugung unabhängig vom städtischen Stromnetz zu beleuchten. Ebenso können Zelte mit Licht versorgt werden oder Schilder mit unterschiedlichen Aufschriften zur Organisation einer Einsatzstelle aufgestellt werden. Mit Warnpylonen, Absperrbändern und Warnleuchten sowie drei Handfeuerlöschern können unsere Helfer eine Einsatzstelle sichern.